"Wenn Herz und Geist aufgehen
Festlicher Patroziniumsgottesdienst in der voll besetzten Stadtpfarrkirche St. Jakob bewegte die Gäste

Der immer weiter wachsende Kirchenchor von St. Jakob (...) war schwungvoll und mit merklicher Begeisterung bei der Sache, präzise im Einsatz und mit homogenem Chorklang. Hervorragend fügte sich das gut gemischte Solistenquartett mit Karin Law Robinson-Riedl, Christine Hiltner, Clemens Reichl und Marcus Weigl ein, auch wenn Mozart die Solisten bis auf kurze Einwürfe in Gloria, Credo und Agnus Dei wenig fordert; umso ausdrucksvoller folgte das von den Unterstimmen klangvoll begleitete Benedictus des Solosoprans. Chordirektor Wolfgang Hiltner sorgte mit ansteckend-prägnantem Dirigat für anhaltende Spannung und bot eine so zügige wie feierliche Lesart der Messe, die noch für genügend Abstufungen Raum ließ."
(Schrobenhausener Zeitung, 25.6.17, Besprechung von Florian Erdle)

Konzertabend mit Dvořaks G-Dur-Sonate für Violine und Klavier: „Ruth Liebscher, Klavier, und Karin Law Robinson, Violine, musizierten engagiert, mit viel Sinn für die Dynamik des Werkes. (…) Am Schluss lang anhaltender Beifall, der den Gedanken nahe legte, ob sich diese Musiker nicht auch einmal einem größeren Publikum (…) vorstellen könnten.“ (Freisinger Neueste Nachrichten, 19.7.84)

Adventskonzerte in der Stadtpfarrkirche Mainburg: „Wohlige Schauer überliefen die vielen Zuhörer beim Ave Maria von Bach-Gounod, das von der Sopransolistin Erika Rüggeberg zusammen mit Karin Law Robinson-Riedl (Geige) und Josef Radlmaier (Cembalo) meisterhaft dargeboten wurde.“ (Mainburger Nachrichten, 4.12.91)

„Die Arie ‚Er weidet seine Herde’ aus dem Messias sang Karin Law Robinson-Riedl mit herrlich unaufdringlicher Stimme und großer Leichtigkeit.“ (Mainburger Nachrichten, 2.12.92)

„Französischer Sonntag“ in Rohrbach: „… mit einem Medley bekannter französischer Chansons beeindruckten auch Karin Law Robinson-Riedl und Maria Moosmayr ihre Zuhörer schwer.“ (Pfaffenhofener Kurier, 3.8.99)

Konzertabend des Aichacher Kammerorchesters: „Im zweiten Teil des Abends herrschte fast andächtige Stille im Saal, als die feinfühlige und sehr gut geschulte Stimme von Karin Law Robinson-Riedl (…) zu genießen war. (Aichacher Nachrichten, 13.12.04)

Lesung des Literaturkreises Gerolsbach: „Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von Heidi Kraus am E-Piano und Karin Law Robinson-Riedl, die wunderschöne, stimmungsvolle Chansons vortrug.“ (Pfaffenhofener Kurier, 28.4.05)

Konzert in St. Emmeram, Geisenfeld (u.a. mit Mozarts „Litaniae de venerabilis altaris Sacramento“): „Solistin Karin Law Robinson-Riedl (Sopran) meisterte die umfang-
reichen und virtuosen Koloraturen kraftvoll und klar, ohne dabei die nötige Sanftheit vermissen zu lassen.“ (Pfaffenhofener Kurier, 4.5.06)

Konzert in der Spitalkirche Pfaffenhofen (mit Werken von J.G. Feldmayr): „Insbesondere Karin Law Robinson-Riedl überzeugte mit ihrem technisch bravourös geführten, auch in der Höhe ausgeglichenen Sopran in den verschiedenen Schattierungen (…) von spielerisch-keck bis einfühlsam-zurückgenommen.“ (Pfaffenhofener Kurier, 27.6.07)

 

 

 

Tango-Konzert im Sisi-Schloss Unterwittelsbach mit den „Wittelsbacher SalonSinnPhonikern“:  „Zu hören waren unter anderem die berühmten Tangos ‚La Cumparsita’ (…) und der ‚Kriminaltango’, der von Karin Law Robinson-Riedl mitreißend gesanglich begleitet wurde. Das Publikum war begeistert.“ (Aichacher Nachrichten, 02/2009)

„Magie und Musik“ im Haus der Begegnung, Pfaffenhofen: „Ergänzt wurde dieses ‚quartet communication’ durch Karin Law Robinson-Riedl und ihre zauberhafte Stimme.“  (Pfaffenhofener Kurier, 23.3.10)

„Wiener Abend“ im Sisi-Schloss Unterwittelsbach mit den „Wittelsbacher SalonSinnPhonikern“: „Gänsehaut bescherte Karin Law Robinson-Riedl den Zuhörern nicht nur mit ihrer Violine, sondern insbesondere mit ihrem glockenreinen, kraftvollen Sopran, der unter die Haut ging.“ (Aichacher Nachrichten, 24.5.11)

„Wiener Abend“ beim „Förderverein Gempfinger Pfarrhof“ mit den „Wittelsbacher SalonSinnPhonikern“: „Zwischen den Walzern und Polkas trug die Sopranistin Karin Law Robinson-Riedl Wiener Lieder vor. Mit großer Stimmsicherheit und lyrischem Ausdruck interpretierte sie die bekannten Lieder von Hermann Leopoldi, Johann Strauss und immer wieder Robert Stolz… (Regionalpresse, 25.2.12)

“So wechselte eine Stunde lang die Musik zwischen Posaunen- und Kirchenchor, wobei die in Pfaffenhofen gern gehörte Sopranistin Karin Law Robinson-Riedl die Solopartien in den Chorstücken ausgezeichnet ausfüllte.“ (Pfaffenhofener Kurier zum Neujahrskonzert am 23.1.15)

„Das gut musizierte Programm war auffallend sorgfältig und passend zum Palmsonntag gestaltet. Auch eure Stimmen ergänzen sich hervorragend: Der feste und warme Mezzo und dein Sopran-‚Silber‘ darüber.“ *** „Einer Freundin habe ich heute erzählt, dass der Himmel offen war, anders konnte ich es irgendwie nicht beschreiben. Der gestrige Sonntag war ein runder und erfüllter Auftakt zur Karwoche…Wir verneigen uns vor so viel Einsatz und Können.“ (private Mails von Besuchern des Passionskonzertes am 29.3.15)

... und noch eine ganz persönliche Stimme